Akzeptanz & Commitment Therapie

Die Akzeptanz & Commitment Therapie (ACT) stellt eine empirisch fundierte Form der kognitiven Verhaltenstherapie dar, welche in den 80er und 90er Jahren in den USA entwickelt wurde. Im Gegensatz zu den verbreitetsten Formen der Verhaltenstherapie ist die ACT nicht störungsspezifisch sondern wurde aus der theoretischen Grundlagenforschung abgeleitet. Im Vordergrund steht dabei der flexible Umgang mit den inneren und äußeren Anforderungen des Lebens hier und jetzt - offen, achtsam und engagiert. Dies soll über sechs zentrale Prozesse erreicht werden, die das Herz der ACT darstellen.

In diesem Curriculum wollen wir uns diesen sechs Prozessen aus verschiedenen Blickwinkeln nähern, so dass die Teilnehmer vom erfahrungsbasierten Kennenlernen der einzelnen Prozesse und Techniken bis hin zur flexiblen Anwendung des ACT-Modells in der Therapie begleitet und trainiert werden. Zudem wollen wir vor allem ab dem zweiten Seminar den Fällen der Teilnehmer regelmäßig Raum geben, um die Anwendung und Integration des Gelernten besser zu ermöglichen.

 

Seminare

Für ACT gibt es kein vorgeschriebenes Curriculum oder eine Zertifizierung. Die Seminare sind sehr an der Praxis orientiert und die Techniken werden schon im Seminar geübt. Mein Ziel ist es Ihnen jedes Mal Wissen und Techniken mitzugeben, die direkt anwendbar sind. Gleichzeitig lege ich viel Wert auf einen kollegialen Umgang in einer netten Lernatmosphäre.

 

Buchung

Die Seminare können einzeln (16 UE/380.-€, 190.- reduziert für PiP) oder gesamt (2000.-€/1000.-€ red.) gebucht werden.

 

Zeit und Ort

Es sei denn, es wird explizit anders angegeben, finden die Seminare immer Freitag von 14.00-20.30 und  Samstag  von 9.00-16.30 statt. So können wir sicher stellen, dass auch Teilnehmer mit weiterer Anreise gut teilnehmen können. Der Ort wird wird im Anschreiben bei der Anmeldung mitgeteilt, befindet sich jedoch in oder um Fulda.

 

Dozent

Dipl.-Psych. Gideon Franck

 

Inhalte

Die Seminare sind so konzipiert, dass sie von einem grundlegenden Verständnis der zentralen 6 Prozesse (ACT 1) bis hin zur flexiblen Anwendung dieser (ACT 6) führen. Dabei bauen die Seminare aufeinander auf. Auch werden Modelle, die typischerweise in ACT genutzt werden, ihre Anwendung finden (die ACT-Matrix und Lebenslinienarbeit). Wenn sie später als Kurs 1 einsteigen möchten ist es wichtig, dass Sie schon einen anderen Kurs zu ACT besucht oder anderweitig Wissen und Praxis zu ACT gesammelt haben. Um einen maximalen Nutzen zu ziehen ist es sinnvoll, zwischendurch Supervision zu ACT zu machen. Hier können Fragen und zusätzliche Inhalte vertieft werden. Diese kann einzeln, im Gruppenformat, oder auch per Videokonferenz stattfinden (siehe Supervision).

 

 

2022

 

ACT 1: Grundlagen (11.-12.03.2022)

Dieses Seminar bietet eine erfahrungsbasierte Einführung in die sechs grundlegenden Prozesse von ACT und deren Anwendung. Ziel ist es, dass Du ein Verständnis von der therapeutischen Haltung in ACT und diesen Prozessen erhältst, sowie praktische Möglichkeiten der ersten Umsetzung, schon direkt nach den zwei Tagen.

ACT 2: Vertiefung 1 (13.-14.05.2022)
Nachdem im ersten Seminar erste Bekanntschaft mit den sechs Prozessen geschlossen wurde, werde an diesem Wochenende die ersten drei näher betrachtet und vertieft, um mehr Sicherheit zu gewinnen. Gleichzeitig nehmen wir uns Zeit, uns die Fallkonzeption in ACT näher anzuschauen.

ACT 3: Vertiefung 2 (08.-09.07.2022)

In diese Seminar stehen die zweiten drei Prozesse im Vordergrund, für deren Vertiefung wir uns mehr Zeit nehmen. Die Fallkonzeption soll fortgesetzt werden, indem wir uns mitgebrachte Fälle ansehen und besprechen.

ACT 4: Die ACT-Matrix (16.-17.09.2022)

Eines der bekanntesten Modelle in der Akzeptanz und Commitment Therapie ist die Matrix. Das Seminar soll dazu dienen die Arbeit mit der Matrix, die sehr vielfältig eingesetzt werden kann kennenzulernen und auch gleich im Nachhinein anwenden zu können. Alle bisher gelernten Prozesse können in diesem Modell Anwendung finden.

ACT 5: Arbeiten mit der Lebenslinie in ACT (11.-12.11.2022)

Die Lebenslinie in ACT ist, ähnlich der Matrix, ein komplexeres Modell, in dem neben ein wenig Biographiearbeit, alle sechs Prozesse, sowie die Verhaltens- und Funktionsanalyse ihren Platz haben. Jahrelange Durchführung dieses Seminars hat gezeigt, dass praktische Vorerfahrung mit ACT hier nicht nur gut, sondern unbedingt notwendig ist!

ACT 6: Flexibilität in der Anwendung (09.-10.12.2022)

Das Abschlussseminar des Curriculums bildet die flexible Anwendung der Prozesse in ACT. Dabei soll trainiert werden, schneller von einem Prozess zum anderen gleiten zu können oder diese auch etwas freier in einem komplexeren Rahmen anwenden zu können - es geht also um ein Training therapeutischer Fertigkeiten in ACT.

Über den Button unten ist eine Anmeldung für das gesamte Curriculum oder auch einzelne Seminare per Email möglich!

Anmeldung ACT-Kurse